Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

Online-Vortragsreihe
»Radar in Aktion«
Neue Termine 2021 -
Jetzt anmelden!

Mit unseren Forschungsergebnissen unterstützen wir die Wirtschaft und die Gesellschaft.

mehr Info

Jetzt bewerben!

Die Bewerbungsphase ist gestartet. Bewerben Sie sich bis spätestens 19.3.2021. Die Summer School findet auf jeden Fall statt: Entweder vor Ort oder virtuell.

mehr Info
Institutsgelände des Fraunhofer FHR mit Weltraumbeobachtungsradar TIRA und dem Weltraumüberwachungsradar GESTRA in Wachtberg.

Forschung für die Zukunft

Das Fraunhofer FHR ist eines der führenden Radarforschungsinstitute in Europa. Es engagiert sich mit umfassender Forschung im Bereich der Hochfrequenz- und Radartechnik und bewirkt in Zusammenarbeit mit öffentlichen Einrichtungen, Hochschulen und Industrieunternehmen die Entwicklung neuer Produkte zum Nutzen der Gesellschaft und zur Stärkung der Wirtschaft.

mehr Info

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

Weltraumüberwachung mit GESTRA

Neue Fähigkeiten in der Weltraumüberwachung in Deutschland: Erfahren Sie mehr in unserem aktuellen Kurzfilm.

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

Weltraumbeobachtung mit TIRA

Was leistet unser größtes Radar? Wofür wird es eingesetzt? Erfahren Sie mehr in unserem Film.

© Fraunhofer Mikroelektronik

Forschungsfabrik Mikroelektronik

Fraunhofer FHR ist Teil der Forschungsfabrik Mikroelektronik. Hier wird die gesamte Wertschöpfungskette für die Mikro- und Nanoelektronik aus einer Hand abgebildet.

mehr Info

Was ist in der Kugel?

Mit dem Weltraumbeobachtungsradar TIRA entwickeln FHR-Forscher neue Radar-Verfahren mit denen sie die Flugbahnen, Größen und Formen von Objekten im Weltall präzise bestimmen können. Die setzen sie ein, um die Funktionstüchkigkeit von Satelliten zu überprüfen, Raumfahrtmissionen zu unterstützen und die Lage im Weltraum zu beobachten.

mehr Info
 

Fraunhofer FHR

Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR
Fraunhoferstraße 20
53343 Wachtberg

Telefon +49 228 9435-227
E-Mail info@fhr.fraunhofer.de

5.5.2021

Leitprojekt »Waste4Future« ebnet neue Wege für Kunststoff-Recycling

Eine nachhaltige Gesellschaft mit klimaneutralen Prozessen benötigt erhebliche Anpassungen in den Wertschöpfungsketten, die nur durch Innovationen möglich werden. Sieben Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft bündeln im Leitprojekt »Waste4Future« ihre Kompetenzen, um neue Lösungen für dieses Ziel zu entwickeln, von der Rohstoffbasis über die Stoffströme und Verfahrenstechnik bis zum Ende des Lebenszyklus eines Produkts. Insbesondere wollen sie die Energie- und Ressourceneffizienz beim Einsatz von Kunststoffen erhöhen und somit den Weg ebnen für eine Chemieindustrie, die weniger fossile Rohstoffe benötigt und weniger Emissionen verursacht.
Read more

1.4.2021

Besserer Schutz für Fußgänger

An Verkehrsknotenpunkten, an denen viele Autos, Radfahrer, Busse und Straßenbahnen aufeinander treffen, wird es schnell unübersichtlich. Ein Radar-Sensorsystem kann Autofahrer und autonom fahrende Fahrzeuge künftig frühzeitig warnen, wenn ein Fußgänger in Richtung Straße und Auto rennt. Das System von Fraunhofer-Forschenden soll via Künstlicher Intelligenz sogar ganze Straßenszenen deuten können.
Read more

1.12.2020

MRT-Aufnahmen: Effizienter, leiser und schneller

Die Magnetresonanztomographie ist aus der Diagnostik nicht mehr wegzudenken. Über Metamaterialien – gedruckte Leiterplatten, deren Eigenschaften sich gezielt einstellen lassen – lässt sich die Messempfindlichkeit um den Faktor fünf verbessern. Zudem können Metamaterialien die Untersuchung beschleunigen und leiser gestalten. Forscherinnen und Forscher der Fraunhofer-Institute für Digitale Medizin MEVIS und für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR arbeiten gemeinsam daran, Untersuchungen für Patienten angenehmer zu gestalten.
Read more

4.11.2020

Dezentrales Monitoring von Covid-19 Patienten: Projekt M3Infekt startet

Das Fraunhofer Clusterprojekt M3Infekt zielt darauf ab, ein Monitoringsystem zu entwickeln, das ein schnelles Eingreifen bei plötzlichen Zustandsverschlechterungen ermöglicht. Das System soll modular, multimodal und mobil sein und kann zum Beispiel bei der Behandlung von Covid-19-Patienten eingesetzt werden. Durch die frühzeitige Einleitung erforderlicher Maßnahmen hilft das System, Krankheitsverläufe abzumildern, die Therapiedauer zu verkürzen und Intensivtherapiestationen flexibel zu nutzen.
Read more

Veranstaltungen

 

Workshop / 26.5.2021

Passive Radar & Multistatics Focus Days 2021

 

Online / 1.6.2021

»Radar in Aktion« Additive Herstellungsverfahren für Millimeterwellen-Komponenten

 

Online / 8.6.2021

»Radar in Action« The HORIS Project – How radar helps to protect pedestrians

 

Online / 15.6.2021

»Radar in Aktion« Bildgebende Materialanalyse – SAMMI 3.0

 

Technische Ausstattung

Das Institut besitzt eine umfangreiche technologische Ausstattung zur Entwicklung innovativer Radarverfahren und -systeme. 

Jahresberichte

Hier können Sie sich unseren aktuellen Jahresbericht online ansehen oder als PDF herunterladen.

Unsere Newsletter

Abonnieren Sie unsere Newsletter um aktuelle Informationen aus dem Fraunhofer FHR zu erhalten.

Sie sind Alumni des Fraunhofer FHR? Dann empfehlen wir Ihnen unseren neuen Almuni-Newsletter.

Besichtigung der "Kugel"

Wenn Sie ein Blick in unser einzigartiges Weltraumradar TIRA werfen möchten, finden Sie hier alle Informationen zu Besucherführungen.

Geschäftsfelder

Wir entwickeln Radar- und Hochfrequenztechnologien für Ihre Anwendung