Online-Vortragsreihe »Radar in Aktion«  /  27. April 2021, 14.00-14.30

Synthese von Radarrohdaten in Verkehrsszenarien durch Raytracing

Sprache: Deutsch

Im Bereich Mobilität wird die Bedeutung von intelligenten Fahrerassistenzsystemen sowie die vom autonom fahrenden Fahrzeugen in Zukunft stetig steigen. Um die hierfür notwendigen Systeme entwickeln zu können, ist die Automobilindustrie auf entsprechende Sensorik angewiesen, die in der Lage ist, das Umfeld eines Fahrzeugs zuverlässig sowie in Echtzeit zu erfassen und auf Entscheidungsebene dem System relevante Informationen über die dynamische Verkehrsszene zur Verfügung zu stellen. Der Einsatz von Radarsensoren hat entscheidende technologische Vorteile gegenüber anderen Umfeldsensoren, da neben der wetterunabhängigen Umfelderfassung Informationen über Bewegung und relativen Relativgeschwindigkeiten von Objekten erfasst werden können. Bisher müssen Radarsensoren sowie die Algorithmen auf Entscheidungsebene mit zeitaufwendigen Testfahrten validiert werden. Das Fraunhofer FHR hat im Rahmen eines Forschungsprojektes ein in eine Softwareumgebung eingebettetes Simulationsverfahren entwickelt, mit dem Radarrohdaten aus einer virtuellen Verkehrsszene synthetisiert werden können. Weiterhin ist am FHR ein Radarzielsimulator entstanden, mit dem die Radarrohdaten, nach Weiterverarbeitung zu Objektlisten, den Radarsensoren Over-the-Air vorgespielt werden können.

Fahrerassistenzsysteme – wie Spurwechselassistent und automatischer Abstandswarner – schützen Pkw-Insassen auf immer größere Distanzen und ebnen den Weg zum Autonomen Fahren.

Referent:

M. Eng. Stefan Wald
Dr.-Ing. Thomas Dallmann

Themen:

  • Elektromagnetische Simulation für zeitdynamische Prozesse 
  • Bedingt echtzeitfähiger analytischer Raytracing Ansatz mit physikalischer Optik 
  • Verkehrssimulation 
  • Radarzielsimulation 

Zielgruppe:

 

  • Kunden, Partner und Interessierte aus Industrie, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft
  • Fach- und Führungskräfte, Projektverantwortliche und Entscheider

 

Kosten:

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich bis 26.4.2021 über unserer Anmeldeformular an.