Jahresbericht 2018

Besondere Ereignisse 2018

Die Institutsleiter Prof. Knott und Prof. Heberling begrüßen die Gäste beim 8. Wachtberg-Forum im Innenraum des Weltraumbeobachtungsradars TIRA.
© Fraunhofer FHR

Die Institutsleiter Prof. Knott und Prof. Heberling begrüßen die Gäste beim 8. Wachtberg-Forum im Innenraum des Weltraumbeobachtungsradars TIRA.

Oliver Grenz (3. v. l.) gewann einen Studienpreis der AFCEA
© AFCEA

Oliver Grenz (3. v. l.) gewann einen Studienpreis der AFCEA

Bei den European Space Talks informierten Forscher des Fraunhofer FHR und der ESA über die aktuelle Weltraumtrümmersituation.
© Fraunhofer FHR

Bei den European Space Talks informierten Forscher des Fraunhofer FHR und der ESA über die aktuelle Weltraumtrümmersituation.

Wachtberg, 1.1.2018
Neuer Abteilungsleiter der Abteilung PSR

Zum 1. Januar 2018 übernahm Prof. Dr. Daniel O‘Hagan die Leitung der Abteilung »Passive und störfeste Radarverfahren« (PSR). Er war bereits von 2009 bis 2014 am Fraunhofer FHR beschäftigt und arbeitete dann als Professor an der Universität Cape Town in Kapstadt, Südafrika bevor er zurückkam.

 

Berlin, 18.1.2018
Juliane Rama gewinnt Friedrich-Wilhelm-Gundlach-Preis

Dr. rer. nat. Juliane Rama (Abt. ISS) ist für ihre Masterarbeit »Theoretische Synthese der SAR-Trajektorie eines 3D-Radarscanners im Millimeterwellenbereich« mit dem Friedrich-Wilhelm-Gundlach-Preis, TU Berlin ausgezeichnet worden.

 

Bonn, 20.-22.2.2018
Angewandte Forschung für Verteidigung und Sicherheit in Deutschland

Das Fraunhofer FHR zeigte neueste Technologien und Anwendungen für den Verteidigungs- und Sicherheitsbereich. U.a. das PAMIR-Ka System zur luftgetragenen Radarbildgebung oder die Weltraumbeobachtungsradare TIRA und GESTRA.

 

Wachtberg, 1.4.2018
Radarabbildungen von Tiangong-1 gehen um die Welt

Mit weltweiter Aufmerksamkeit begleitete das Fraunhofer FHR den Wiedereintritt der chinesischen Raumstation Tiangong-1. Die einzigartigen Radarabbildungen wurden von der nationalen und internationalen Presse veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Köln, 20.-23.3.2018
Anuga FoodTec

Gemeinsam mit fünf Fraunhofer-Instituten zeigten wir auf der Leitmesse der Lebensmittelindustrie unseren Foodinspector, der Fremdkörper in verpackten Lebensmitteln entdecken kann.

 

Wachtberg, 27.4.2018
Girls'Day

Zum 18. Mal besuchten Mädchen verschiedener Altersgruppen das Fraunhofer FHR. In unterschiedlichen Workshops bauten sie eine elektronische Baugruppe, schauten sich in einem Elektroniklabor um, programmierten Lego-Roboter oder erfuhren, was eine Feinwerkmechanikerin macht. Zum Abschluss ging es natürlich noch zur Besichtigung in die "Kugel".

 

Hannover, 23.-27.4.2018
Hannover Messe

Im Rahmen der Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland (FMD) präsentierten wir auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand unsere Kompetenz zur Fertigung von Radarantennen, insbesondere von dielektrischen Linsen mit Hilfe von 3D-Druck.

 

Berlin, 25.-29.4.2018
ILA Berlin Air Show: Fraunhofer FHR an vier Messeständen präsent - Premiere für GESTRA-Film

(Siehe ausführlicher Beitrag hier)

 

Wachtberg, 8.5.2018
Qualitätsmanagement-Audit für ISO-Zertifizierung der Verwaltung erfolgreich

Zur Verbesserung der Abläufe und für mehr Transparenz wurden alle Verwaltungsabläufe in einem Qualitätsmanagementhandbuch (QMH) dokumentiert und vom TÜV Süd zertifiziert.

 

Bonn, 18.5.2018
Wissenschaftsnacht Bonn

Mit einem eigenen Messestand und einem Vortrag zum Thema "Radar-Kreisläufe" präsentierte sich das Fraunhofer FHR mit den Themen Weltraumbeobachtung und berührungsloses, zerstörungsfreies Prüfen.

 

Aachen, 4.-7.6.2018
12th European Conference on Synthetic Aperture Radar (EUSAR): Best Poster Award für Dr. Walterscheid, Philipp Wojaczek und Dr. Diego Cristallini

(Siehe ausführlicher Beitrag hier)

 

Wachtberg, 8.6.2018
Forscher vom MIT Lincoln Laboratory, USA besuchten das Fraunhofer FHR und seine Großradaranlage TIRA

Dr. Joseph Usoff ist leitender Wissenschaftler für das Haystack Ultrawideband Satellite Imaging Radar (HUSIR), ein Weltraumbeobachtungsradar vergleichbar mit TIRA in der Größe und Leistungsfähigkeit, so dass ein wissenschaftlicher Austausch für beide Seiten sehr hilfreich war.

 

Bonn, 20.-22.6.2018
International Radar Symposium (IRS)

(Siehe ausführlicher Beitrag hier)

 

Wachtberg, 28.6.2018
Wachtberg-Forum

Mit einer Rekordzahl von über 200 Personen fand unsere beliebte Technologiedemonstration am Hauptstandort in Wachtberg statt. Themenschwerpunkte waren in diesem Jahr sowohl die Drohnendetektion als auch Drohnen als Sensorträger (mehr dazu unter www.fhr.fraunhofer.de/wachtberg-forum).

 

Remagen, 13 - 20.7.2018
10th International Summer School on Radar/SAR

Bereits zum zehnten Mal kamen rund 50 Teilnehmende aus aller Welt zur International Summer School on Radar/SAR ins Rheinland. Diese Veranstaltung richtet sich an junge Wissenschaftler aus dem Bereich Radar. Neben Vorträgen von internationalen Radarexperten gab es intensive Workshops und zur Vernetzung ein ansprechendes Begleitprogramm.

 

Wachtberg,  23.7.2018
Daniel Behrendt wird neuer Geschäftsfeldsprecher Produktion

Zur Stärkung des Geschäftsfeldes Produktion wurde Daniel Behrendt zum neuen hauptamtlichen Geschäftsfeldsprecher Produktion berufen.

 

Wachtberg, 1.8.2018
Mitarbeitende im Fokus: Neue Stabsstelle Personalentwicklung am Fraunhofer FHR mit Hanne Bendel

Mit der Gründung der Stabsstelle Personalentwicklung sollen die Mitarbeitende bei der Entwicklung ihrer Karriere und ihren Tätigkeiten gefördert und unterstützt werden. Hanne Bendel übernimmt diese anspruchsvolle Aufgabe.

 

Wachtberg, 23.8.2018
Auszeichnung: IET Premium Award 2018 für Fraunhofer FHR-Wissenschaftler Dr. D. Cristallini und G. Bournaka

Für die Veröffentlichung „Experimental results of polarimetric detection schemes for DVB-T-based passive radar” wurden die Autoren Francesca Filippini, Fabiola Colone (Uni Rom), Dr. Diego Cristallini und Georgia Bournaka (Abt. PSR) mit dem 2018 Premium Award for Best Paper im Journal “IET Radar, Sonar & Navigation” ausgezeichnet.

 

Hamburg, 4.-7.9.2018
SMM Messe

Bei der Schifffahrtsmesse SMM zeigten das Fraunhofer FHR und seine Partner auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand mit SEERAD ein neues Seenotrettungs-Radar, das einzelne Personen im Wasser über große Distanzen orten kann und  deutlich günstigere Transponder nutzt als bisherige Systeme.

 

Bonn, 13.9.2018
Firmenlauf Bonn

Über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Fraunhofer FHR und FKIE sind beim 12. Firmenlauf Bonn in einem gemeinsamen Team für einen guten Zweck gelaufen.

 

Bonn, 26.09.2018
Auszeichnung: Oliver Grenz wurde mit AFCEA Studienpreis 2018 ausgezeichnet

Für seine Masterarbeit "Verlustoptimierung einer breitbandigen, doppelt polarisierten CBSP-Antenne im L-Band mit Betrachtung der Kreuzpolarisationsentkopplung, Fertigungsaspekten und Phased-Array Tauglichkeit" im Rahmen des Forschungsprojekts GESTRA erhielt Oliver Grenz einen zweiten Preis der AFCEA Studienpreise 2018 und damit ein Preisgeld von 3000 Euro.

 

Madrid, Spanien,  25.-27.9.2018
European Microwave Week (EUMW)

Gemeinsam stellten Fraunhofer FHR und IAF mit der niederländischen Forschungsorganisation TNO ihre neuen Technologien aus dem Bereich Millimeterwellen- und Terahertzsysteme aus. Gezeigt wurden die kognitiven Radarsysteme für smarte Fahrerassistenzsysteme und der Radarzielgenerator ATRIUM.

 

Bremen, 1.-5.10.2018
69th International Astronautical Congress IAC

Nach 15 Jahren fand die jährliche, internationale Raumfahrtmesse wieder in Deutschland statt. Gemeinsam mit der Fraunhofer-Allianz Space zeigte das Institut seine Fähigkeiten im Bereich der Weltraumbeobachtung mit TIRA und GESTRA.

 

München, 13.-16.11.2018
Electronica Messe

Das Fraunhofer FHR nahm im Rahmen der FMD am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand teil. Themen waren die berührungslose Überwachung von Vitalparametern und die drohnengestützte hochaufgelöste Radarbildgebung.

 

Wachtberg, 15.11.2018
ESA European Space Talks

Anlässlich der von der Europäischen Weltraumagentur ESA initiierten Space Talks fanden in ganz Europa über 280 Veranstaltungen in 27 Ländern statt. Am Fraunhofer FHR war die Veranstaltung u.a. mit ESA-Weltraumschrottexperte Dr. Holger Krag und 60 Teilnehmern schnell ausgebucht.