Best Paper Award für Simon Wagner, Franz Dommermuth und Prof. Dr. Joachim Ender bei EuRAD 2016

News / 14.10.2016

FHR-Wissenschaftler Simon Wagner hat bei der diesjährigen EURAD den Best Paper Award gewonnen. Für die Veröffentlichung »Detection of Jet Engines via Sparse Decomposition of ISAR Images for Target Classification Purposes« wurden er und seine Co-Autoren Franz Dommermuth und Prof. Dr. Joachim Ender mit dem EuMA Radar Prize ausgezeichnet.

Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. Das Paper wird im kommenden Jahr in einer Ausgabe der International Journal of Microwave & Wireless Technologies erscheinen. Vergeben wird der Preis vom EuRAD Technical Programme Committee und dem EuMW Steering Committee an einen oder mehrere Autoren, die in den Augen der Jury den wichtigsten Beitrag zur Weiterentwicklung des Radars geleistet haben.

Die EuRAD ist die wichtigste Europäische Radar-Konferenz, die jährlich im Rahmen der European Microwave Week stattfindet. Themen der EuRAD sind Forschungsarbeiten rund um Hochfrequenzphysik, neuartige Materialien, Chip- und Leiterplattendesign sowie innovativen Radarverfahren für verschiedenste Anwendungen.

Simon Wagner arbeitet in der Abteilung Kognitives Radar (KR) des Fraunhofer FHR. Die Forschungsthemen liegen an der Schnittstelle zwischen Informationsverarbeitung und Radartechnologie. Maschinelle Lernverfahren und Methoden der künstlichen Intelligenz ermöglichen eine optimale Anpassung des Radarsystems an die Umgebung und seinen weitgehend autonomen Betrieb.